Karate und Kobudo Jahreseröffnungslehrgang ‚Shinnenkai 2014‘

Am 17./18. Januar fand unser diesjähriger Karate und Kobudo Jahreseröffungslehrgang ‚Shinnenkai‘ mit etwa 25 Teilnehmern statt.

SONY DSC (Gruppenfoto Karate und Kobudo Shinnenkai 2014)

Wie schon im vorangegangenen Jahr teilten sich verschiedene Schwarzgurte aus unserem Dojo die Unterrichtseinheiten. Dojoleiter Thomas Podzelny (4.Dan Karate, 3.Dan Kobudo) betonte die Wichtigkeit der richtigen inneren Einstellung (Ernsthaftigkeit, Willenskraft, Kampfgeist, Kiai) und korrekter Ausführung (Kraft, Distanz, Kime) der Karatetechniken und zeigte einfache Partnerübungen zur Verbesserung der Handhabung des Bo. Außerdem führte er Samstag früh vor den eigentlichen Übungsstunden in ein System von ‚Joint Mobility‘ Übungen ein, die zur Verbesserung der Beweglichkeit und der Versorgung mit Nährstoffen in allen Gelenken dienen. Bei Markus Wedel (3.Dan Karate, 2.Dan Kobudo) praktizierten die Teilnehmer Grundtechniken (Kihon) und die Kihon-Kata mit den Sai-Gabeln sowie viele Übungen zur Verbesserung von Körperspannung, Kraft und Gleichgewicht bei der Ausführung unserer Karate-Grundkata ‚Sanchin‘. Florian Fischer (2.Dan Karate, 2.Dan Kobudo) startete in den Samstag mit einem schweißtreibenden Konditions- und Krafttraining. Im Kobudo gab es dann Partnerübungen mit Bo und Sai (Bo-tai-Sai). Mit David Koppert (1.Dan Karate, 2.Dan Kobudo) gab es Bo-Grundübungen (Kihon) und Karate Freikampf-Übungen (Kumite). Ingrid Riemann (2.Dan Karate) erklärte den korrekten formalen Ablauf bei der individuellen Demonstration einer Kata z.B. anlässlich einer Prüfung, eines Turniers oder einer öffentlichen Vorführung. Das konnten die Teilnehmer danach ausgiebig üben. Und sie beendete den kleinen Lehrgang mit Dehnungs- und Entpannungsübungen.

Zum Abschluss gab es wieder eine kleine Dojoparty mit Buffet.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.